LSB-Präsident Silbersack wird seine Amtszeit vorzeitig beenden

Veröffentlicht: Mittwoch, 17. April 2019 16:00
Geschrieben von Frank Löper | LSB
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt e.V. (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben gab LSB-Präsident Andreas Silbersack bekannt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte.
Andreas Silbersack, der im September 2018 in Halle von den Delegierten des 8. Ordentlichen Landessporttages für die Legislaturperiode 2018 bis 2022 mit großer Mehrheit als LSB-Präsident bestätigt worden war und der seit Mai 2008 das sportpolitisch bedeutsame Amt innehat, sieht darin keinen Bruch.
„Wir haben den Sport in Sachsen-Anhalt in den letzten zehn Jahren in ruhiges Fahrwasser geführt, haben eine wirtschaftlich stabile Basis in allen Bereichen des Sports geschaffen und konnten im Ergebnis dessen zahlreiche sportliche Erfolge feiern“, so Silbersack.
„Ich denke, nach mehr als zehn Jahren ist jetzt der richtige Zeitpunkt den Staffelstab weiterzugeben. Ich hoffe, dass wir im Herbst 2019 einen würdigen Nachfolger bzw. eine würdige Nachfolgerin präsentieren können. Unsere jetzige Vizepräsidentin, die Olympiasiegerin im Speerwerfen, Silke Renk-Lange, halte ich beispielsweise für eine solch geeignete Kandidatin“, sagt der LSB-Präsident.
Er selbst will sich auch weiterhin für den Sport in Sachsen-Anhalt und im Osten Deutschlands starkmachen. „Als Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung im Deutschen Olympischen Sportbund habe ich dazu jede Menge Gelegenheit“, so Silbersack. „Meine parteipolitischen Ambitionen, zu denen ich mich klar bekenne, sind sowohl ein Grund für meine jetzige Entscheidung als auch eine Möglichkeit, Sportpolitik auf allen Ebenen mitzugestalten“, ist sich Silbersack sicher.
Der LSB Sachsen-Anhalt plant im November 2019 die Einberufung eines außerordentlichen Landessporttages, bei dem die Nachfolge Silbersacks geklärt werden soll. Bis dahin bleibt Andreas Silbersack Präsident des LSB Sachsen-Anhalt.